Seiten

Dienstag, 8. Dezember 2015

[ #wiener-moderne ] Wiener Moderne 1890 – 1910

[Free PDF] Die Wiener Moderne bezeichnet den Kulturbetrieb in der österreichischen Hauptstadt um die Jahrhundertwende (von etwa 1890 bis 1910). 

In den politischen und gesellschaftlichen Wirren, die schließlich den Zerfall der Donaumonarchie bewirken werden, kommt es gleichzeitig zu einer  Blütezeit in Philosophie, Malerei, Architektur, Musik und Literatur.

Die Wiener Moderne hat sich als Gegenströmung zum Naturalismus gebildet und möchte der in diesem vorherrschenden Maxime des naturgetreuen Abbildens realer Umstände die „Kunst um der Kunst willen“ (frz. l'art pour l'art) entgegensetzen. Das Ergebnis ist ein Stilkonglomerat, beeinflusst von vielfältigen, teils widersprüchlichen Strömungen des Fin de siècle in Europa.


Der Bundespressedienst hat ein bemerkenswertes Manuskript zur Wiener Moderne kostenlos als PDF-Download aufgelegt, das auch sonst gute Verwendung finden dürfte, insbesondere an Schulen und in der Erwachsenenbildung.

[Set ART Free]⇒

Lohnt sich ein Download? Einen Blick auf den Inhalt:
4 Die Wiener Moderne – eine Standortbestimmung
6 Wien – die Bühne des Geschehens
6 Eine Stadt als Brutstätte von Polaritäten
9 Residenzstadt Wien – kleinstädtische Metropole
12 Ideen und Befindlichkeiten
12 Bücher schaffen neue Denkwelten
12 Sigmund Freuds Werk „Die Traumdeutung“
13 Der Fall Otto Weininger
14 Theodor Herzls Vision vom jüdischen Staat
15 Institutionen als Vehikel der Erneuerung
15 Goldenes Zeitalter der Secession
16 Gründung der „Wiener Werkstätte“
17 Das Wiener Kaffeehaus und der Wiener Salon
18 Frauenbilder der Wiener Moderne
21 Sommerfrische – „Seelenlandschaften der Künstler“
22 Die Bildenden Künste – Schönheit im Untergang
23 Gustav Klimt und sein Thema: Die Frauen
26 Egon Schiele und Oskar Kokoschka, die Verstörer
28 Arnold Schönberg, der malende Komponist
30 Die Welt der Dichter
30 Arthur Schnitzler und Hugo von Hofmannsthal, die Chronisten einer untergehenden Gesellschaft
32 Karl Kraus, der radikale Pessimist
33 Peter Altenberg, der Kaffeehausliterat schlechthin
34 Architektur der Moderne
34 Otto Wagner, der Wegbereiter einer neuen Architekturgesinnung
38 Adolf Loos und sein „Scheusal von einem Haus“
39 Der Gesamtkünstler Josef Hoffmann
40 Wien – Welthauptstadt der Musik
40 Gustav Mahler und Alfred Roller
42 Arnold Schönberg und sein Kreis

Keine Kommentare: