Seiten

Donnerstag, 14. September 2017

[ #film ] Free Movie: Das Cabinet des Dr. Caligari

Der expressionistische Stummfilm gilt als einer der Meilensteine der Filmgeschichte, umso toller die Möglichkeit, den Film kostenfrei aus dem Web herunterzuladen.

Das Cabinet des Doktor Caligari war der herausragende Film von Robert Wiene des deutschen expressionistischen Kinos der zwanziger Jahre. Eine Traumlandschaft, in der sich schwarzgekleidete Schauspieler fieberhaft durch düstere und irreale Aufbauten jagen. Fritz Lang, der Regie führen sollte, steuerte die Rahmenhandlung bei.

Das Cabinet des Dr. Caligari. Das ist ein deutscher Horrorfilm von Robert Wiene aus dem Jahr 1920. Von den Drehbuch-Autoren Carl Mayer und Hans Janowitz war er als Denunziation der autoritären Tyrannei beabsichtigt, Der expressionistische Stummfilm gilt als einer der Meilensteine der Filmgeschichte. Werner Krauss (1884-1959) war einer der führenden Schauspieler des deutschen expressionistischen Kinos. Er spielte in über 100 Stummfilmen. Conrad Veidt (1893-1943) emigrierte in den dreißiger Jahren nach Großbritannien und später nach Hollywood. Seine größten Rollen waren die des Jaffar in Der Dieb von Bagdad (1940) und die des Major Strasser in Casablanca (1942). Fritz Lang (1890-1976), der zunächst bei Das Cabinet des Doktor Caligari Regie führen sollte, steuerte die Rahmenhandlung bei.

Link ➨ Free Movie: Das Cabinet des Dr. Caligari (Spielfilm)

Drama aus dem Jahre 1919
Deutsche Erstaufführung: 27.02.1920
Länge: 1703m
Land: Deutschland
Produzent: Rudolf Meinert
Regie: Robert Wiene
Drehbuch: Hans Janowitz, Carl Mayer
Kamera: Willy Hameister
Bauten: Walter Reimann, Walter Röhrig, Hermann Warm
Darsteller:
Lil Dagover als Jane
Friedrich Feher als Francis
Werner Krauß als Dr. Caligari
Hans Lanser-Ludolff
Rudolf Lettinger als Drl Olsen
Henri Peters-Arnolds
Ludwig Rex
Hans-Heinrich von Twardowski als Alan
Conrad Veidt als Cesare
Elsa Wagner

Handlung. Die Binnenhandlung dieses expressionistischen Stummfilmklassikers erzählt die Geschichte des Dr. Caligari, der mit Hilfe eines Somnambulen namens Cesare eine kleine norddeutsche Stadt in Angst und Schrecken versetzt. Tagsüber präsentiert Caligari den an einer merkwürdigen, tranceartigen Krankheit leidenden Cesare auf dem Jahrmarkt. Dort sagt der hochgewachsene, dürre und blasse Somnambule den Schaulustigen die Zukunft voraus. Des Nachts aber schleicht dieser Sklave Caligaris durch die Stadt und begeht unter dem Einfluss seines Herrn furchtbare Morde. Als eines Nachts ein junger Mann ermordet wird, dem Cesare den nahen Tod prophezeit hatte, ahnt Francis, ein Freund des Toten, dass Dr. Caligari mit der Sache zu tun hat.

Als Francis' Freundin Jane von Cesare entführt wird, wird der Verdacht zur Gewissheit. Eine aufgebrachte Menge macht sich auf die Jagd nach dem flüchtenden Doktor. In einem Irrenhaus scheint Francis den Schausteller in die Enge getrieben zu haben, da muss er eine furchtbare Entdeckung machen: Der wahnsinnige Dr. Caligari ist der Direktor der Anstalt ... Die Rahmenhandlung schafft die Doppelbödigkeit des Films: Denn Francis, der die Geschichte von Dr. Caligari erzählte, ist selbst Insasse der Nervenheilanstalt.

 [Set #ART Free]⇒ 

[ #theater ] Papiertheater: Die Spielkonsole aus dem 19. Jahrhundert

Papiertheater können als etwas aufwändiger Guckkasten angelegt sein oder als funktionsfähige Bühne „bespielt“ werden.

Diese Ausschneidebogen waren im Biedermeier Bestandteil der „Bilderbogenkultur“ des 19. Jahrhunderts und fehlten in keinem Haushalt der damaligen Bildungsbürger. Rudimentär ist eine solche Bilderbogenkultur noch vorhanden. Sie wäre aber für Schule und Unterricht und auch für die Werkstunde neu zu entdecken.

Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [Set #ART Free]⇒

Mittwoch, 9. August 2017

[ #kunstraub ] Deutsches Zentrum Kulturgutverluste: Lost Art Internet Database

Die Lost Art-Internet-Datenbank dient der Erfassung von Kulturgütern, die infolge der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und der Ereignisse des Zweiten Weltkriegs verbracht, verlagert oder – insbesondere jüdischen Eigentümern – verfolgungsbedingt entzogen wurden.

Sie wird vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste in Magdeburg betrieben. Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste versteht sich national und international als zentraler Ansprechpartner zu Fragen unrechtmäßiger Entziehungen von Kulturgut in Deutschland im 20. Jahrhundert. Das Hauptaugenmerk des Zentrums gilt hierbei dem im Nationalsozialismus verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgut insbesondere aus jüdischem Besitz (sog. NS-Raubgut).

Grundlage für seine Arbeit in diesem Bereich sind die 1998 verabschiedeten „Washingtoner Prinzipien“, zu deren Umsetzung sich Deutschland im Sinne seiner historischen und moralischen Selbstverpflichtung bekannt hat („Gemeinsamen Erklärung“, 1999). Der Bund, alle Länder und die drei kommunalen Spitzenverbände haben das Zentrum zum 1. Januar 2015 als rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Magdeburg gegründet.

Periodikum »Provenienz & Forschung« (1|2017). Mittlerweile berichten Medien oft über spektakuläre Rückgaben von Kunstwerken an die Erben der ursprünglichen Eigentümer (und auch darüber, wie es nach langen Verhandlungen gelang, sich mit den Erben glücklich auf einen Verbleib im Museum zu einigen). In diesem Heft von »Provenienz & Forschung« haben wir einige bedeutsame Einzelfälle zusammengestellt, um sie in Erinnerung zu halten und um zugleich vor Augen zu führen, wie unterschiedlich und ideenreich die »gerechten und fairen Lösungen« gestaltet werden können.

[Set #ART Free]⇒

[ #literatur ] Johann Gottfried von Herder: Von Deutscher Art und Kunst (1773)

Der Erstdruck "Von Deutscher Art und Kunst"erschien ohne Herausgebernamen 1773 in Hamburg. 

Die fünf Teile der Sammlung entfalteten rasch große Wirkung: als Programmschrift einer jungen literarischen Generation, die in der Literaturgeschichtsschreibung bis heute Sturm und Drang genannt wird.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!

 [Set #ART Free]

Freitag, 23. Juni 2017

[ #schule ] Musiklehre und Gehörbildung: Spiel zum Notenlernen

Noten lernen? Noten einfach spielend lernen! 

Eine ausgezeichnete Möglichkeit, das Notenlesen zu trainieren, bietet das Notenspiel online. Zuerst wählt man 'Level' um die passende Stufe einzustellen.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [Set #ART Free]

Mittwoch, 7. Juni 2017

[ #foto ] Fotografische Selbstportraits aus dem Bauhaus (1919 -1933)

Auf dem Dissertationenserver der Freien Universität Berlin befindet sich eine wertvolle Arbeit über Fototechnik und Verständnis der Bauhauskünstler. 

Sie stammt von Anna Guttenberger aus dem Jahre 2012 und wurde von ihr zur Erlangung des Doktorgrades in den Geschichts- und Kulturwissenschaften eingereicht. Die Arbeit kann kostenlos vom Server als PDF-Datei heruntergeladen werden. Das ist ein tolles Service. Selbstverständlich sollte damit verbunden sein, das Urheberrecht der Autorin zu achten.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!

[Set ART Free]

[ #musik ] Apocalypse mit Ton - The Doors: The End


Apocalypse Now. Die Eingangssequenz des Films Apocalypse Now und die Tötung von Kurtz sind mit dem Song "The End" von The Doors hinterlegt. The Doors - eine US-amerikanische Rockband - waren eine der einflussreichsten Gruppen der 1960er-Jahre. Im Sommer 1965 von Jim Morrison und Ray Manzarek am Strand von Venice Beach (Kalifornien) gegründet entstand er Name in Anlehnung an das Essay von Aldous Huxley The Doors of Perception (Die Pforten der Wahrnehmung), da Morrison die Erfahrungen seines Meskalinkonsums als Erweiterung seiner Wahrnehmung empfand. Aldous Huxley entnahm den Titel seines Essays einem Zitat von William Blakes „The Marriage of Heaven and Hell“.

Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!

 [Set #ART Free]⇒